Back to top

Fittinge / Anschlüsse

Showing 1–24 of 134 results

Fittinge

Zur korrekten Verbindung von Komponente und Leitung werden spezielle Fittinge für deine Wasserkühlung benötigt. Setzt man bei kleineren Formfaktoren, etwa ITX, meist auf Softtubes um kleinste Biegeradien zu realisieren, so kommen beim Formfaktor ATX nicht selten Hardtubes zum Einsatz.

Softtubes werden üblicherweise in zwei Durchmessern angeboten, 10/13 und 10/16, auf dem Markt sind jedoch auch 12/16 und 13/19 zu finden. Hardtubes hingegen sind in den Abmessungen 12/16 und 10/12 erhältlich. Bemessen werden diese Angaben stets am Innendurchmesser/Außendurchmesser in Millimeter, diese Größenangaben finden sich auch bei den Fittingen.

Hardtubes sind aus Acryl ( PMMA ) gefertigt und lassen sich unter Wärmeeinwirkung mit dem richtigen Biegewerkzeug leicht und exakt verformen. Die Endenbearbeitung ist bei diesem Material besonders wichtig um bei der Montage die Dichtungsringe der Fittinge nicht zu beschädigen. So wird ein spezieller Rohrschneider als auch ein Entgratwerkzeug benötigt. Deutlich schneller und einfacher in der Verarbeitung sind Softtubes welche mit einer üblichen Schlauchschere auf länge gebracht werden können.

Der richtige Querschnitt!

Nachdem man sich für entschieden hat, welchen Leitungstyp man für sein System verwenden möchte wird auch schnell die Frage laut welchen Leitungsquerschnitt man wählen sollte.Der Querschnitt bestimmt zu einem gewissen Grad auch den Durchfluss, meist jedoch wird dieser durch einen Waterblock limitiert.

Wir empfehlen hier eine Faustregel, ausgeklügelte Systeme einer Wasserkühlung können natürlich von dieser Faustregel völlig abweichen. In einem Single-Loop in welchem nur eine Komponente gekühlt wird ist ein Leitungsquerschnitt von 10mm absolut ausreichend. Auch in einem Dual-Loop System in welchem insgesamt zwei Komponenten je einem Loop zugeordnet wurden, sind 10mm Leitungsquerschnitt ausreichend. Ein Singleloop mit zwei zu kühlenden Komponenten sollte ein Leitungsquerschnitt mit 12mm gewählt werden.

Ein spürbarer Unterschied in Temperatur oder Kühlleistung wird durch den Leitungsquerschnitt natürlich nicht erzielt.

Dichtheit und fester Sitz!

Damit das System alle Komponenten korrekt und sicher kühlt ist ein absolut dichtes System unerlässlich, daher sollte man bei der Auswahl der Fittinge nicht nur auf den korrekten Durchmesser achten sondern auch auf die Qualität der verbauten Dichtringe. Wir empfehlen vor jedem Setup, jedes einzelne Fitting einer Sichtprüfung zu unterziehen und auf korrekten Sitz oder Beschädigungen der Dichtringe zu achten. Zu kurze oder nicht rechtwinklige Leitungen können später Probleme bereiten, sobald ein System Druck aufbaut. Hierzu gibt es Druckprüfer um das komplette System auf Dichtheit und Stabilität zu prüfen – eine abgeplatze Leitung in einem laufenden Rechner sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.